Serie von Einbrüchen in Spielcasinos aufgeklärt – Vier Tatverdächtige in Haft

Saarbrücken/Merzig. Im Zusammenhang mit einer Serie von Einbrüchen in Spielcasinos und Ladendiebstählen im Saarland sowie in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hat die Saar-Polizei am Samstagabend (19.03.2016) vier Tatverdächtige festgenommen. Die drei Männer im Alter von 24 und 27 Jahren sowie eine 28-jährige Frau sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.

Zwischen Anfang Dezember 2015 und März 2016 soll das Quartett in wechselnder Beteiligung in Spielcasinos in Neunkirchen und Merzig, eine Gaststätte in Brackenheim sowie einen Automatenvertrieb in Neckarsulm eingebrochen sein und dort Geldspiel- und Zigarettenautomaten aufgehebelt haben. Bei diesen Taten sowie dem Aufbruch eines Münzautomaten auf einem Tankstellengelände in Pforzheim erbeutete die Bande Bargeld im Gesamtwert von mehr als hunderttausend Euro.

Ebenfalls auf das Konto der Verdächtigen gehen nach Auffassung der Polizei versuchte Einbrüche in zwei Spielcasinos in Saarlouis und Kaiserslautern.

Bei mindestens vier gewerbsmäßig begangenen Ladendiebstählen in Saarbrücken, Saarlouis und Neunkirchen sollen die Bandenmitglieder zudem hochwertige Herrenkleidung sowie teures Parfüm erlangt haben.

Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität des Landespolizeipräsidiums kamen den Verdächtigen auf die Schliche, nachdem sie an einem der Tatorte zwei DNA-Spuren entdeckt hatten. Sie führten zu zwei rumänischen Staatsangehörigen im Alter von 24 und 27 Jahren. Von dieser Spur ausgehend, konnten die Beamten durch intensive Ermittlungen auch die Komplizen der beiden Männer, einen 27-jährigen Rumänen sowie eine 28-jährige ebenfalls rumänische Staatsangehörige identifizieren.

Da Ermittlungsergebnisse darauf hindeuteten, dass sich die Verdächtigen ins Ausland absetzen wollten, wurden die drei Männer am Samstagabend auf der BAB 8 in Höhe Merzig von Beamten einer Spezialeinheit des Landespolizeipräsidiums festgenommen. Die Festnahme der 28-Jährigen erfolgte an deren Wohnsitz in Saarbrücken.

Am Sonntag erließ der zuständige Richter beim Amtsgericht Saarbrücken gegen alle vier Haftbefehle wegen Verdachts des schweren Bandendiebstahls sowie des banden- und gewerbsmäßigen Ladendiebstahls. Die Verdächtigen wurden in die Justizvollzugsanstalten Saarbrücken und Zweibrücken eingeliefert.

Das Dezernat für Eigentumskriminalität prüft nun, ob der Bande weitere Taten zuzurechnen sind bzw. ob weitere Personen an den Taten beteiligt waren. Die Ermittlungen dauern an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,