Unbekannte verüben 3 Einbruchsdiebstähle im Sport- und Freizeitpark

Merzig. Insgesamt drei Einbruchsdiebstähle haben bislang unbekannte Täter bei ihrer Einbruchsserie in Merzig, Sport- und Freizeitpark am Yachthafen verübt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizeiinspektion Merzig hat sich die erste Tat am Sonntag, in der Zeit von ca. 23:30 bis 23:40 Uhr, zum Nachteil einer Freizeiteinrichtung im Saarwiesenring ereignet. Bei ihrer Tatausführung hebelten die Einbrecher zunächst ein großes Fensterelement und eine Metalltür auf. Anschließend betraten sie das Tatobjekt und durchsuchten den dortigen Kassenbereich und weitere Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Die Einbrecher erbeuten einen Bargeldbetrag und mehrere Tabletcomputer iPad.

Beim zweiten Einbruch war ein nahegelegenes Restaurant im Saarwiesenring Ziel der Einbrecher. Die Einbrecher begaben sich in der Nacht von Sonntag auf Montag zum Außenpavillon des Betiebes von wo sie die rückwärtig gelegene Terrassentür aufhebeln konnten. Im Anschluss wurden ebenfalls alle Räumlichkeiten durchsucht und auch ein Bargeldbetrag entwendet.

Am Montag, in der Zeit von 00:00 Uhr bis ca. 07:45 Uhr, ereignete sich ein weiterer Einbruch zum Nachteil eines Restaurants im Saarwiesenring. Die Täter begaben sich auch bei diesem Einbruch zunächst zur Gebäuderückseite wo sie eine Terrassentür aufhebelten. In der Folge hatten die Einbrecher freien Zutritt zum Schankraum und weiteren Räumen. Die Täter durchsuchten das gesamte Inventar nach Wertgegenständen und konnten die Tageseinnahmen erbeuten.

Aufgrund der räumlichen- und zeitlichen Nähe der Einbrüche wird von einem Tatzusammenhang ausgegangen. Neben hohem Sachschaden an den Gebäuden erbeuteten die bislang unbekannten Einbrecher bei ihrer Einbruchserie auch mehrere tausend Euro Bargeld und die Tabletcomputer.

Zeugen, die Hinweise zu den genannten Einbruchsdiebstählen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040 in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,