Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung 

Kleinblittersdorf. Am 26.02.2016, gegen 16:50 Uhr, kam es auf der L 254, zwischen Bliesransbach und Kleinblittersdorf, zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Dabei befuhr ein grauer VW Tiguan die besagte Strecke aus Richtung Bliesransbach kommend. Ein unmittelbar hinter ihm befindlicher schwarzer BMW überholte den Tiguan, etwa 500 Meter nach dem Wintringer Hof, auf gerader Strecke. Ein in Fahrtrichtung Bliesransbach fahrender, entgegenkommender, BMW-Fahrer musste aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Überholvorgangs abrupt nach rechts, auf den dortigen Seitenstreifen ausweichen, um eine frontale Kollision mit dem anderen Fahrzeug zu vermeiden.

Der überholende, 20-jährige BMW-Fahrer konnte durch einen an Tatörtlichkeit befindlichen Streifenwagen kurze Zeit später einer Kontrolle unterzogen werden.

Gegen ihn wurde Strafverfahren wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung  eingeleitet.

Die Polizei bittet, dass sich der geschädigte, bis dato unbekannte BMW-Fahrer, welcher das Ausweichmanöver einleiten musste, mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Brebach (Tel.: 0681/98720) in Verbindung setzt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,