18-Jähriger verfolgt und bedroht

Saarlouis. Am Mittwoch, dem 30.03.2016, gegen 20:00 Uhr, wurde ein 18-jähriger aus Nalbach am Busbahnhof in Saarlouis von zwei ihm unbekannten jungen Männern verfolgt und angesprochen. Sie forderten Geld von ihm. Nachdem er angegeben hatte, keines mitzuführen, zog einer der Verfolger einen Teleskopschlagstock und drohte, ihm den Schädel einzuschlagen. Auf den Vorschlag, Geld am Automaten einer nahen Bank abzuheben, gingen die Täter ein. Aus der Bank heraus konnte der Bedrohte per Handy die Polizei verständigen.

Noch vor Eintreffen dieser an der Bank, waren die beiden Täter geflüchtet. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen der Polizeiinspektion Saarlouis konnten diese jedoch wenig später in der Innenstadt von Saarlouis (Deutsche Straße) festgestellt und festgenommen werden. Der Schlagstock wurde von ihnen während der Flucht weggeworfen, konnte jedoch aufgefunden und sichergestellt werden. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen aus Wadgassen und einen 17-jährigen aus Merzig.

Derzeit wird von der Staatsanwaltschaft geprüft, ob bei Gericht Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen die beiden gestellt wird.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: