Feuerwehr rückt gleich zweimal aus

Freisen. Gleich zwei Einsätze beschäftigte den Löschbezirk Freisen am Samstagnachmittag.

Gegen 16:20 Uhr lief die erste Einsatzmeldung bei der Führungs- und Lagezentrale der Polizei in Saarbrücken auf.

Nach Angaben dieser brenne auf dem Mitfahrerparkplatz, unmittelbar an der Auffahrt zur A 62,  ein Pkw.

Da sich die gemeldete Einsatzstelle außerhalb der Ortslage befand, wurde der Löschbezirk Oberkirchen und das Einsatzleitfahrzeug aus dem Löschbezirk Haupersweiler mit alarmiert.

Nach kurzer Zeit trafen die ersten Kräfte an der Brandstelle ein.

Auf dem Mitfahrerparkplatz stand ein Audi Kombi mit geöffneter Motorhaube. Aus dem Bereich des Motors war noch eine leichte Rauchentwicklung feststellbar.

Ein weiterer Pkw-Fahrer hatte bereits Löschmaßnahmen eingeleitet, so dass die Feuerwehr lediglich noch Nachlöscharbeiten durchführen musste.

Der Löschbezirk Oberkirchen und der Einsatzleitwagen aus Haupersweiler konnten ihre Anfahrt zur Einsatzstelle abbrechen und in die Gerätehäuser einrücken.

Über Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Die nächste Alarmierung für den Löschbezirk Freisen wurde um 18:13 Uhr von der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg ausgelöst.

Nun wurde von einem Anrufer eine starke Rauchentwicklung in  der Nähe des Campingplatzes am Tannenhof gemeldet.

Auch hier rückten zeitnah die ersten Einheiten aus.

Allerdings konnte nach dem Eintreffen der Feuerwehr an der Brandstelle rasch Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um ein Grillfeuer.

Die Feuerwehr musste hier nicht tätig werden und konnte kurze Zeit später wieder abrücken.

Im Einsatz waren: Löschbezirke  Freisen, Oberkirchen und Haupersweiler (Einsatzleitwagen), sowie die Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: