Gefährlicher Ausflug einer Familie

Saarbrücken. Am gestrigen Mittwochnachmittag fiel Polizeibeamten der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann ein Pkw auf, in welchem offensichtlich mehrere Kinder ungesichert auf der Rückbank transportiert wurden.

Bei einer anschließenden Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der 52-jährige Fahrer und seine Beifahrerin ordnungsgemäß angeschnallt waren – im Gegensatz zu den sieben (!) Kindern, welche nicht nur auf der Rückbank, sondern auch in den Fußräumen untergebracht waren. Keines der Kinder war in irgendeiner Art und Weise gesichert.

Zudem stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht einmal im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass Kinder bis zum 12. Lebensjahr, die kleiner als 150cm sind, in Kraftfahrzeugen nur mitgenommen werden dürfen, wenn sie in einer ihrer Größe entsprechenden Rückhaltevorrichtung gesichert sind.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,