Zulieferer klemmt Mitarbeiter zwischen PKWs ein

St. Wendel. Der Lkw-Fahrer (männl., 44 Jahre, aus Tschechien)  fuhr mit seinem LKW von der Essener Straße in St. Wendel auf das Betriebsgelände des Autohaus Hermann. Hier entlud er fünf Neufahrzeuge vom Auflieger und stellte dies hintereinander in eine Gasse zwischen zwei Autoreihen. Nachdem der Mann das fünfte Fahrzeug abgestellt hatte, begaben sich zwei Mitarbeiter der Firma an diesen Pkw, wobei der schließlich Verletzte am Fahrzeugheck Arbeiten durchführte.

Der Fahrer entlud mittlerweile einen weiteren Pkw und war dabei diesen hinter die bereits entladenen Fahrzeuge abzustellen. Aufgrund einer alkoholischen Beeinflussung (ca. 1,7 Promille) fuhr der LKW-Fahrer  scheinbar ungebremst auf den zuletzt abgestellten Pkw auf und klemmte den Mitarbeiter des Autohauses zwischen beiden Pkws ein.

Der Mitarbeiter wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

An den beiden Fahrzeugen schließlich entstand Sachschaden.

Aufgrund der Gesamtumstände wurde der LKW – Fahrer ebenfalls zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,