Rasender Papagei in 30er-Zone erwischt

Zweibrücken. Nicht schlecht staunten heute Morgen gegen 10:00 Uhr zwei Messbeamten der Geschwindigkeits- und Abstandsüberwachung des Polizeipräsidiums Westpfalz bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Römerstraße.

Kurz vor 10:00 Uhr löste die Geschwindigkeitsmessanlage aus, jedoch war weit und breit kein Fahrzeug zu erkennen. Erst bei näherer Inaugenscheinnahme des Beweisfotos konnte das Rätsel gelöst werden.

Ein Papagei, der mit mehreren Artgenossen zum Stadtbild Zweibrückens gehört und im Rosengarten heimisch ist, hatte im Tiefflug die Kontrollstelle mit 43 statt der erlaubten 30 Km/h passiert und die Kamera ausgelöst.

Von wem das fällige Verwarnungsgeld in Höhe von 15 Euro entrichtet wird, steht derzeit noch nicht fest.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,