Raub unter Mitschülern: 15-jährige von Polizei gestellt

Am heutigen Montag, den 09.05.2016, gegen 13:05 Uhr teilte der 15-jährige Geschädigte der Polizei via Notruf mit, dass ihm soeben von zwei Mitschülern an der Saarbahnhaltestelle „Cottbuser Platz“ seine Jacke im Wert von 160 Euro sowie 30 Euro Bargeld geraubt worden seien.

Die Täter seien fußläufig in Richtung der St. Josef-Brücke geflüchtet.

Unmittelbar nach Eingang der Mitteilung suchten insgesamt drei Interventionskommandos der PI-Burbach den Fahndungsraum auf und konnten schließlich an der Saarbahnhaltestelle „Ludwigstraße“ zwei Personen antreffen, auf die die zuvor mitgeilte Personenbeschreibung zutraf.

Zwischenzeitlich konnte auch über eine Befragung des Geschädigten der Tatverlauf konkretisiert werden:

Demnach habe der Geschädigte die Saarbahn an der Haltestelle Cottbuser Platz zusammen mit einem Freund verlassen. Ebenso hätten die späteren Täter die Saarbahn verlassen. Auch würde man sich vom Sehen kennen, da man die gleiche Schule besuche. Unmittelbar nach Verlassen der Saarbahn sei der Geschädigte von den Tätern festgehalten worden. Beide drohten ihm Schläge an, sofern er nicht seine Jacke und sein Bargeld herausgeben würde. Einer der Täter habe ihm nun die Jacke ausgezogen, in welcher sich sein Geld befand. Im Anschluss daran seien beide Täter mit Jacke und Bargeld in Richtung der St. Josef-Brücke zu Fuß geflüchtet.

 

Einer der v. g. Täter führte beim Antreffen 30 Euro Bargeld mit sich. Die Geraubte Jacke konnte an dem Geländer der Saarbahnhaltestelle „Ludwigstraße“ in unmittelbarer Nähe zu den Tatverdächtigen aufgefunden werden.

Die beiden Täter im Alter von 15 Jahren wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Gegen sie wird ein Strafverfahren wegen Verdacht des Raubes eingeleitet.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,