Saarländische Zielfahnder spüren gesuchten Betrüger in Wuppertal auf

Saarbrücken/Wuppertal. Mit einer Festnahme im nordrhein-westfälischen Wuppertal endete am vergangenen Donnerstag (19.05.2016) die ca. sechsmonatige Fahndung nach einem bundesweit gesuchten mutmaßlichen Betrüger. Zielfahnder des Landespolizeipräsidiums hatten den 32-Jährigen in einer Wohnung im Stadtteil Elberfeld aufgespürt.

Seit November 2015 waren die Fahnder auf der Suche nach dem Mann, gegen den drei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen illegalen Drogenbesitzes und gewerbsmäßigen Betrugs vorlagen. Staatsanwaltschaften im ganzen Bundesgebiet hatten ihn außerdem wegen zahlreicher Betrugsdelikte zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Der 32-Jährige soll unter anderem Eintrittskarten für Fußballspiele und Konzerte bei eBay zum Verkauf angeboten, das Geld der Käufer kassiert, die Ware dann jedoch nicht geliefert haben.
Weiterhin steht er im Verdacht, sich in mehreren Fällen das Vertrauen von Frauen erschlichen zu haben, um anschließend mit deren Kreditkarten Waren in Versandhäusern zu bestellen. Mindestens zwei Opfer dieser Masche kamen aus dem Saarland.
Auch wegen Urkundenfälschung, Körperverletzung und Diebstahl wird gegen den Mann ermittelt.
Bislang sind der Polizei Tatorte im Saarland, in Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Brandenburg, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz bekannt.

Durch umfangreiche Ermittlungen konnten die Zielfahnder des Landespolizeipräsidiums den Gesuchten, der bis zum Jahr 2013 im Saarland gelebt hatte, in Wuppertal lokalisieren.
Dort wurde er am Donnerstag von Beamten des LKA Düsseldorf verhaftet. Mittlerweile befindet er sich in der JVA Fröndenberg in Nordrhein-Westfalen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,