Verkehrskontrollen auf dem Autobahnzubringer

Wellesweiler. Am 19.03.2016 waren durch die Polizei im Rahmen einer Pressemitteilung Geschwindigkeitskontrollen aus beiden Fahrtrichtungen im Bereich des Autobahnzubringers in Wellesweiler angekündigt worden. Hintergrund hierfür waren insgesamt 3 Unfälle Ende 2015 und im März 2016, bei denen insgesamt

5 Personen schwer verletzt worden waren. Aus diesen Gründen waren im Zeitraum vom 23.03.2016 bis 19.04.2016 insgesamt 6 Geschwindigkeitskontrollen anberaumt worden. Im Kern kann man festhalten, dass sich viele Verkehrsteilnehmer im gesamten Bereich der Einmündungen Eifelstraße und Rothmühle nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkungen halten. In insgesamt 53 Fällen wurden Verwarnungen verhängt. In weiteren 6 Fällen mussten Bußgeldbescheide versandt werden.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,