Wohnhausbrand in Ottweiler – Feuerwehr rettet Katze aus Brandrauch

Am Mittwochvormittag wurden der Löschbezirk Ottweiler und der Rettungsdienst durch die Integrierte Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg zu einem Wohnhausbrand in der Straße „Am
Galgenberg“ alarmiert. Bereits beim Eintreffen am Gerätehaus konnte eine starke Rauchentwicklung in Höhe des Galgenberges beobachtet werden, sodass der Einsatzleiter umgehend Sirenenalarm und Unterstützungsalarm für die Löschbezirke Mainzweiler und Steinbach auslösen ließ.

An der Einsatzstelle brannten große Teile eines umfangreichen Efeu-Bewuchses um ein Wohnhaus. Der Brand griff bereits auf den Dachstuhl und Teile des Gebäudeinneren über. Die Feuerwehr begann umgehend mit einem Löscheinsatz mit zwei C-Rohren im Außenbereich sowie 2 C-Rohren im Innenangriff. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Trupps im Innen- sowie im Außenbereich mit schwerem Atemschutz vorgehen. Ein Atemschutztrupp rettete eine Katze aus dem dichten Brandrauch. Diese war sichtlich vom Brandrauch angeschlagen, erholte sich aber bald in der Obhut der Einsatzkräfte. Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Zur Sicherheit wurde die Drehleiter als Anleiterbereitschaft mit einem Wenderohr in Stellung gebracht.

Der Feuerwehreinsatz dauerte rund 2 Stunden. Danach wurde im Gerätehaus die Einsatzbereitschaft der Gerätschaften und Fahrzeuge wiederhergestellt.

Im Einsatz waren: Feuerwehren Ottweiler, Mainzweiler und Steinbach, DRK-Rettungswache
Ottweiler, Polizei Neunkirchen

Foto: Feuerwehr

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,