Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Homburg. Am 26.06.2016 um 02.52 Uhr wurde  die Polizeiinspektion Blieskastel mit der Aufnahme eines Tatbestandes in Homburg beauftragt.

Dort hatten bislang unbekannte Täter in Höhe der Firma MIP einen Leitpfosten auf die Fahrbahn der Zweibrücker Straße (B 423) gelegt, welcher von einem in Richtung Schwarzenbach fahrenden Autofahrer überfahren worden war. Ob hierbei an dem Fahrzeug ein Schaden entstanden ist, ist derzeit noch unklar und kann erst nach einer Untersuchung der Bodengruppe in einer Werkstatt abschließend geklärt werden.

Bislang konnte ermittelt werden, dass die unbekannten Täter zumindest zweimal zugeschlagen hatten, da ein von einem Einsatz nach Hause fahrender Feuerwehrmann nach Erkennen der Gefahrenlage den Leitpfosten von der Fahrbahn entfernt hatte. Danach wurde der Leitpfosten nochmals auf die Fahrbahn gelegt.

Möglicherweise wurde der Leitpfosten  noch von weiteren Fahrzeugführern überrollt.

In räumlicher Nähe kam es zur Tatzeit zu weiteren Sachbeschädigungen (Zerstörung einer LED-Gartenleuchte, Kardinal-Wendel-Straße). Ein Zusammenhang wird angenommen.

Hinweise – insbesondere auf die Täter – werden erbeten an die Polizeiinspektion Blieskastel, Tel. 06842/927-0, oder die Polizeiinspektion Homburg, Tel. 06841/106-0.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,