Gegen 16:00 Uhr traf erneut eine Starkregenzelle den Landkreis St. Wendel

Diesmal traf es den St. Wendeler Stadtteil Urweiler.

Dort trat beispielsweise der Rombach durch die starken Regenfälle binnen kurzer Zeit über die Ufer und flutete die anliegenden Straßen und Wohnhäuser.

Betroffen waren in der Ortslage Anlieger in den Straßen:

„In der Rombach“, „Dörrwies“, Hauptstraße“, „Elsenbach“, „Breslauerstraße“

Die Feuerwehr und THW-Kräfte sicherten die Einsatzstellen ab, saugten Wasser aus den Gebäuden, verteilten Sandsäcke zur Sicherung und säuberten die Fahrbahnen von Schlamm und Geröll.

Die Hauptstraße war während der Reinigungs- und Aufräummaßnahmen für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt.

In Bliesen drohten zur gleichen Zeit in der „Waldstraße“ Wassermassen in ein Wohnhaus einzudringen. Dies konnte die Feuerwehr verhindern.

Über die Höhe der entstandenen Schäden können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz waren:

 

Löschbezirke Urweiler, Oberlinxweiler, St. Wendel-Kernstadt, Bliesen, THW Ortsverband St. Wendel,ELW Mittleres Ostertal und die Polizei.

Text: Dirk Schäfer Feuerwehr St.Wendel

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,