Hund verbeißt sich in Reh in Hassel

St. Ingbert. Zu einem Beißvorfall in Hassel kam es am Montag, den 30.05.2016, um ca. 10:30 Uhr in der St. Ingberter Straße in Hassel.

Hierbei hetzte ein ca. 40 bis 50 cm großer, schwarzer Mischlingshund mit kurzem, glattem Fell, ein Reh in den Garten eines dortigen Anwohners und verbiss sich in dem Reh.

Der Hund musste von dem Reh mit Hilfe des Anwohners getrennt werden.

Das Reh wurde im Anschluss von dem zuständigen Jagdpächter von seinen Leiden vor Ort erlöst.

Die Hundehalterin, die mit ihrem Hund in dem linksseitigen Waldgebiet, aus St. Ingbert kommend in Richtung Hassel, spazieren war, griff nicht ein und verließ die Örtlichkeit nach dem Vorfall in unbekannte Richtung.

Sie trug einen gelben Regenschirm mit sich.

Bei entsprechenden Beobachtungen bitte die hiesige Dienststelle informieren.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,