Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung in Saarbrücken

Saarbrücken. Am 01.05.2016 gegen 16:30 Uhr kehrte eine 58-jährige Saarbrückerin nach einem Spaziergang mit ihrem Hund zu ihrem Pkw zurück, den sie auf dem Parkplatz Kobenhüttenweg/Am Kieselhumes in Saarbrücken geparkt hatte. Zu diesem Zeitpunkt standen neben ihrem Fahrzeug eine Frau und ein Mann, die ebenfalls einen Hund dabei hatten. Da sich die Frau offensichtlich darüber aufregte, dass der Hund der Spaziergängerin zu diesem Zeitpunkt nicht angeleint war, drohte sie schreiend, diesen zu „spritzen“. Als die Saarbrückerin auf die Frau und ihren Hund zuging, sprühte die unbekannte Frau ihr eine reizstoffartige Substanz ins Gesicht. Hierdurch erlitt die Geschädigte eine Verletzung an beiden Augen.

Die Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • Weibliche Person, ca. 45 Jahre alt
  • Ca. 170-175cm groß
  • Schmale, schlanke Figur; sehr gepflegtes Erscheinungsbild
  • Mehr als schulterlange, glatte, dunkelblonde Haare mit grauen Strähnen
  • Sprach gutes Deutsch

Zwischenzeitlich konnte ein Phantombild erstellt werden.

Wer kennt die bislang unbekannte Frau?

Hinweise in diesem Zusammenhang bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann unter der Telefonnummer 0681 – 9321 230 oder jede andere Polizeidienststelle.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,