Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung auf der L 108 zwischen Ensheim und Fechingen

Ensheim. Am 25.06.2016, gegen 17:50 Uhr, kam es auf der L 108 (Flughafenstraße) zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Dabei befuhr ein derzeit unbekannter weißer Kleinwagen die besagte Strecke aus Richtung Ensheim kommend. Ein unmittelbar hinter ihm befindlicher schwarzer Mitsubishi Colt überholte das besagte Fahrzeug etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Ensheim in Höhe des Erlenbacherhofes. Im Moment des Überholmanövers kam dem überholenden Mitsubishi-Fahrer aus der Gegenrichtung ein anderes Fahrzeug entgegen, weshalb der Fahrzeugführer des weißen Kleinwagens abrupt abbremsen musste, um den Mitsubishi-Fahrer wieder einscheren zu lassen.

Durch das reaktionsschnelle Handeln des weißen Kleinwagenfahrers wurde wahrscheinlich eine Frontalkollision zwischen dem Mitsubishi und dem entgegenkommenden Fahrzeug vermieden.

Der überholende, 26-jährige Mitsubishi-Fahrer verunfallte allerdings kurze Zeit später am Ortseingang Fechingen an einer Verkehrsinsel. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte eine alkoholische Beeinflussung beim Fahrzeugführer festgestellt werden. Aufgrund des getätigten Überholmanövers und des Verkehrsunfalles unter Alkoholeinfluss wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Die Polizei bittet darum, dass sich sowohl der Fahrer des weißen Kleinwagens, als auch sonstige Zeugen des Vorfalles  mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Brebach (Tel.: 0681/98720) in Verbindungen zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,