Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletztem Kind

Holz. Am Mittwoch, dem 22.06.2016, gegen 12:50 Uhr, befuhr ein 49-jähriger mit seinem Gemeinde-Lkw die Heusweilerstraße in Holz, von Heusweiler kommend in Fahrtrichtung Ortsmitte Holz. Er passierte drei Fußgänger, die sich auf dem Gehweg befanden.

Aus bisher nicht bekannten Gründen ist eine von den drei  Fußgängern, ein 6-jähriges Mädchen, mit dem Kopf gegen die hintere rechte Fahrzeugkante, an den seitlichen Verschlusshebel der Ladeklappe gestoßen. Durch den Anstoß wurde das Kind auf den Gehweg geworfen und erlitt schwerste Kopfverletzungen (Schädel-Hirntrauma).

Nach mehreren Zeugenaussagen ist der Lkw-Fahrer ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen in der ortsüblichen Geschwindigkeit gefahren. Ein schuldhaftes oder fahrlässiges Verhalten, so auch die Ansicht der Staatsanwaltschaft, ist dem Lkw-Fahrer, der einen Schock erlitt,  nicht vorzuwerfen.

Das Kind wurde in das Klinikum Winterberg eingeliefert.

Die L 136 (Heusweilerstraße) wurde während der Unfallaufnahme teilweise gesperrt.

Im Einsatz waren Notarzt, Rettungswagen und Christoph 16.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,