31-Jährige wird durch Aufprall sofort getötet – Motorroller brennt völlig aus

Meldung der Polizei:

Tödlich verletzt wurde eine 31 Jährige Rollerfahrerin aus Namborn bei einem Verkehrsunfall auf der L 311 zwischen Reitscheid und Oberkirchen. Die Frau bog am Abend des 09.07.2016 gegen 23.35 Uhr mit ihrem Kleinkraftrad von einem Feldwirtschaftsweg kommend nach links in die L 311 ein.12

Hier erfasste ein 21 Jähriger Pkw-Fahrer aus Freisen, der die L 311 in Richtung Oberkirchen befuhr, die von rechts auf die bevorrechtigte Straße einbiegende Rollerfahrerin.

Durch den Aufprall wurde die Rollerfahrerin tödlich verletzt. Zur Unfallrekonstruktion wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken ein Gutachter eingeschaltet. Beide unfallbeteiligten Fahrzeuge sind sichergestellt.

Wegen des Verdachts der alkoholischen Beeinflussung wurde dem 21 Jährigen eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten. Die Ermittlungen sind derzeit noch nicht abgeschlossen. Weitere Ausführungen zum Unfallhergang sind daher derzeit nicht möglich.

 

 

 

Meldung der Feuerwehr:

Oberkirchen. Um 23:43 Uhr in der Nacht zum Sonntag wurden die Löschbezirke Oberkirchen und Freisen zu einem brennenden Motorroller nach einem Verkehrsunfall auf die L 311 zwischen den Freisener Ortsteilen Reitscheid und Oberkirchen alarmiert.

Nach kurzer Zeit rückten die ersten Kräfte zur gemeldeten Unfallstelle aus.

Bereits auf der Anfahrt bekamen diese durch die Leitstelle die Rückmeldung, dass von den ebenfalls alarmierten und in Teilen bereits an der Einsatzstelle eingetroffenen First Responder der Feuerwehr Freisen der Brand eines Motorrollers bestätigt werden konnte.

Ein mit drei jungen Männern im Alter zwischen 21 und 23 Jahren aus der Gemeinde Freisen besetzter Renault war auf der L311, aus Reitscheid kommend, Richtung Oberkirchen unterwegs.

In Höhe der Unterführung der ehemaligen Bahntrasse kam es zu einem tragischen Zusammenstoß mit einer 31-jährigen Rollerfahrerin aus der Gemeinde Namborn. Ihr Roller fing durch den Zusammenstoß Feuer.

Leider erlag die Nambornerin noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Für Sie kam jede Hilfe zu spät.

Die drei Insassen des Pkw blieben unverletzt.

Die Unfallstelle erstreckte sich über mehr als einhundert Meter.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch ablöschen. Sie leuchtete parallel dazu die Einsatzstelle weiträumig aus, unterstützte die Polizei bei Sicherungsmaßnahmen und reinigte abschließend die Fahrbahn.

Zur Klärung des Unfallhergangs bestellte die Polizei einen Sachverständigen.

Die L 311 war während der Lösch- und Bergungsmaßnahmen, sowie der Aufnahme des Sachverständigen und den Reinigungsarbeiten bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.

Durch die Mitglieder der Notfallseelsorge wurden an der Einsatzstelle die beteiligten Ersthelfer und Unfallzeugen betreut.

Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 05:15 Uhr beendet.

Über die Schadenshöhe und den Unfallhergang können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz waren:

Löschbezirke Oberkirchen, Freisen, DRK-Rettungswagen St. Wendel, Notarzt St. Wendel, First Responder Feuerwehr Freisen, Notfallseelsorge, Sachverständiger, sowie die Polizei.

 

Tags: ,,