675 Cannabis-Pflanzen in Keller versteckt – Richter erlässt Haftbefehl

Saarbrücken/Eppelborn. Im Keller eines Einfamilienhauses in Eppelborn haben Polizeibeamte am Montagabend (18.07.2016) eine professionelle Indoor-Plantage zum Anbau von Cannabis entdeckt. Der mutmaßliche Betreiber sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Zeugen hatten der Polizei den Hinweis auf die Cannabis-Plantage im Kellergeschoss des Mehrfamilienhauses gegeben.
Bei der mehrere Stunden andauernden Durchsuchung am Montagabend stießen Polizisten der Polizeiinspektion Illingen sowie Ermittler des Dezernats für Rauschgiftkriminalität und des Kriminaldauerdienstes auf eine der größten und professionellsten Indoor-Plantagen, die in den vergangen Jahren im Saarland entdeckt wurden:
In sechs Kellerräumen, die durch feuerhemmende Türen voneinander getrennt waren, fanden die Beamten insgesamt 675 Cannabis-Pflanzen. Diese waren nach Wachstumsphasen sortiert auf die verschiedenen Räumen verteilt. In Raum Nr. 1 standen frisch gepflanzte Setzlinge, in Raum Nr. 6 ca. 1,80 m große Pflanzen in vollem Blütenstand. Beleuchtung und Lüftung aller Räume wurden vollautomatisch reguliert.
Außer den Cannabis-Pflanzen beschlagnahmten die Polizeibeamten auch noch ein Gewehr, das in einem der Kellerräume abgelegt war.
Für zwei ebenfalls  sichergestellte  Schusswaffen (eine Pistole und ein Revolver), die sich in den Wohnräumen des Beschuldigten fanden, besaß dieser eine waffenrechtliche Erlaubnis.

Der mutmaßliche Betreiber der Anlage, ein 48-jähriger Bewohner und Miteigentümer des Gebäudes, war während der Durchsuchung anwesend. Er wurde wegen Verdachts des illegalen Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen.
Bei einer Vorführung am Dienstag erließ ein Richter Haftbefehl.
Der tatverdächtige italienische Staatsangehörige sitzt mittlerweile in der JVA Saarbrücken in Untersuchungshaft.

Foto: Polizei

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,