Mitfahrer „rastet“ aus

Oberthal. Im Rahmen eines Firmenfestes war ein 23järhiger Mann aus Oberthal als Fahrer für die Gäste eingesetzt. Daher fuhr er vier Personen nach Hause, davon stiegen drei zunächst aus, während der Vierte zu einer anderen Wohnanschrift gefahren werden wollte. Auf der Weiterfahrt rastete der 34jährige Mitfahrer aus Neunkirchen dann aus.

Er schrie von der Rückbank aus den Fahrer an, dass er ihn umbringen werde und schlug ihm mehrmals gegen den Kopf. Der Geschädigte machte eine Vollbremsung um Schlimmeres zu vermeiden und lies seinen Fahrgast aussteigen. Dieser setzte seinen Weg dann zu Fuß fort und muss nun mit einem Verfahren wegen Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr rechnen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: