Nach versuchter Körperverletzung muss Betrunkener in Gewahrsam

St. Wendel. Am 16.07.2016, gg. 18.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Bäckerei in der Tholeyer Straße gerufen.

Bei der Polizei war ein betrunkener Mann gemeldet worden. Dieser habe dort  versucht eine der Angestellten zu schlagen.

Kurz vor dem Eintreffen der Polizei sei der Mann geflüchtet.

Da eine gute Beschreibung vorlag, konnte der Mann kurze Zeit später im Bereich des Bahnhofs angetroffen und kontrolliert werden.

Es stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen 27-jährigen Mann, der in Neunkirchen wohnhaft ist, handelte. Er war alkoholisiert, konnte sich zu dieser Zeit augenscheinlích aber selbst noch vorstehen. Nach Sachverhaltsaufnahme wurde er zur Ruhe ermahnt. Hierbei wirkte er auch zunächst  einsichtig und verließ die Örtlichkeit.

Gegen 19.10 Uhr ging dann ein nochmaliger Anruf aus der o.g. Bäckerei bei der Polizei ein.

Hiernach sei der o.g. Mann nochmals erschienen. Er habe jetzt mit einer Kette nach einer Mitarbeiterin geschlagen, diese aber hierbei nicht getroffen.

Die Polizei konnte den Mann dann auch zum 2. Mal wieder in der Nähe antreffen.

Da der Mann mittlerweile noch stärker alkoholisiert war und durch sein Verhalten gezeigt hatte, dass er sich nicht mehr vorstehen konnte, musste er in Gewahrsam genommen werden. Er wurde zur Ausnüchterung in eine Zelle bei der PI St. Wendel gebracht.

Außerdem muss er mit einer Strafanzeige zu rechnen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,