Sattelschlepper landet im Wald

Keine Chance hatte der Fahrer eines Sattelschleppers, als er am Montagvormittag auf der Landstraße 177 zwischen Orscholz und Oberleuken mit seinem Lastzug auf den unbefestigten Seitenstreifen geriet und der weiche Untergrund unter dem Gewicht das Fahrzeuges nachgab. Der Sattelschlepper kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete  im Wald.

Dennoch verlief der Unfall glimpflich.  Der Fahrer blieb  unverletzt. Auch  wurden keine anderen Verkehrsteilenehmer in Mitleidenschaft gezogen,  und auch der Schaden hält sich im Rahmen. Allerdings zog der  der Unfall einen  längeren Feuerwehreinsatz nach sich, da ein  Treibstofftank   beschädigt wurde und eine größere Menge Dieselkraftstoff auslief.

Die Feuerwehren aus Orscholz, Oberleuken, von V+B  in Mettlach sowie  aus Merzig waren im Einsatz.  In einer aufwändigen Bergung wurde der verunglückte Sattelschlepper wieder auf die Fahrbahn gezogen. Infolge des Unfalls war die L 177 für mehrere Stunden voll gesperrt.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,