Schwerer Raub in Saarlouis – Gehbehinderter Senior (70) mit Paketklebeband gefesselt

Saarlouis – Am Donnerstag, 07.07.2016, gegen 23:40 Uhr, ereignete sich in Saarlouis-Roden ein schwerer Raub. Zunächst versuchte der Täter gewaltsam in das Wohnhaus eines 70jährigen, allein lebenden und gehbehinderten Opfers einzudringen. Da es dem Täter nicht gelang, sich Zutritt zu verschaffen, läutete er anschließend. Der Geschädigte öffnete die Hauseingangstüre und wurde unmittelbar vom Täter zu Boden gestoßen.

Hierbei hatte dieser einen, nach bisherigem Ermittlungsstand, ungeladenen Schreckschussrevolver in der linken und ein Brecheisen in der rechten Hand. In der Wohnung wurde das Opfer vom Beschuldigten mittels mitgeführten Paketklebebandes gefesselt. Nachdem der Täter die Wohnung seines Opfers durchsucht hatte verließ er diese. Hierbei erbeutete er einen zweistelligen Geldbetrag und Modeschmuck.
Nachdem der Täter das Anwesen verließ, rief der Geschädigte laut um Hilfe. Hierdurch wurden Passanten auf den zu Fuß Flüchtenden aufmerksam, die diesen verfolgten. Es gelang ihnen schließlich, den Täter zu stellen.

Die zwischenzeitlich verständigten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Saarlouis nahmen den Beschuldigten vor Ort fest. Bei seiner Durchsuchung wurden neben der Schreckschusswaffe und dem Brecheisen auch eine Taschenlampe, ein Schraubendreher, ein Klappmesser, Pfefferspray, Handschuhe, Klebeband und das Diebesgut aufgefunden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wurde heute ein Untersuchungshaftbefehl wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr vom Amtsgericht Saarlouis erlassen. Der Beschuldigte wurde der JVA Saarbrücken zugeführt.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,,