Schwerer Schlag gegen saarländischen Rauschgifthändler

PM 119_2Polizei beschlagnahmt mehrere Kilogramm Betäubungsmittel

Saarbrücken/Perl. Nach monatelangen Ermittlungen in einem Verfahren wegen gewerbs- und bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln haben saarländische Polizeibeamte am vergangenen Samstag (09.07.2016) zwei Tatverdächtige nach einer Rauschgiftübergabe festgenommen. Gegen einen 36-Jährigen aus dem Raum Rehlingen-Siersburg und eine 55-Jährige Kurierfahrerin aus den Niederlanden ergingen Haftbefehle.

Die Festnahme der mutmaßlichen Kurierfahrerin aus den Niederlanden sowie dem 36-jährigen Dealer erfolgte gegen 13:30 Uhr  auf einem Supermarktparkplatz in Perl, wo unmittelbar zuvor drei Kilogramm Haschisch übergeben wurden.

In der Wohnung des Rehlingers fand die Polizei weitere elf Kilogramm Amphetamin, sechs Kilogramm Haschisch, fünf Kilogramm Marihuana, drei Kilogramm Ecstasypillen sowie kleinere Mengen Kokain.

Zudem stellten die Ermittler in der Wohnung eine erhebliche Menge Bargeld, das vermutlich aus Drogengeschäften stammt, zwei Schusswaffen (Druckluftwaffen) sowie weiteres belastendes Material, sicher.

Beide Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen.

Auf Antrag des Bereitschaftsstaatsanwaltes erließ ein Richter am Sonntag (10.07.2016) Haftbefehle gegen den 36-jährigen Rehlinger  und die 55-Jährige aus den Niederlanden. Beide sitzen in den Justizvollzugsanstalten Saarbrücken und Zweibrücken in Untersuchungshaft.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,