Verkehrsunfall mit anschließendem Widerstand durch den Unfallverursacher

Am 14.07.2016 kam es auf dem B 423 (Straße Am Chaussee) in der Ortslage von Blieskastel-Biesingen zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Widerstandshandlung des Unfallverursachers.

Hierbei befuhren der männliche, 32-jährige Fahrzeugführer sowie sein männlicher, 62-jähriger Beifahrer mit einem Pkw die B 423 aus Richtung Aßweiler kommend, in Fahrtrichtung Blieskastel.

Unterhalb der Einmündung im Dorf überfuhr der Fahrzeugführer zunächst, in Folge nichtangepasster Geschwindigkeit, die dortige Verkehrsinsel, sodass sein linker Vorderreifen erheblich beschädigt wurde. Der Fahrzeugführer verlor die Kontrolle über den Pkw und prallte gegen die linksseitige Kirchenmauer. Anschließend rollte der Pkw weiter und blieb an der Einmündung Am Chaussee/ In den Rohrwiesen stehen. Unmittelbar nachdem der Pkw stehen blieb befuhr ein Zeuge die B 423 welcher die Polizei über den Unfall informierte, die die Unfallstelle unverzüglich mit mehreren Einsatzkommandos anfuhr.

Nach Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten sowie eines zufällig an der Unfallörtlichkeit verbeifahrenden und anhalten Rettungswagens, kam es zu einer Widerstandshandlung gegenüber den eingesetzten Beamten.

Nach Beendigung der Unfallaufnahme vor Ort wurde der Fahrzeugführer zur Dienststelle nach Homburg verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Der Fahrzeugführer musste anschließend aufgrund seiner Alkoholisierung die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Gegen den Fahrzeugführer wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,