Zimmerbrand mit Menschenrettung in der Wellesweiler Straße

Neunkirchen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 24. Juli, wurden die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt und Wellesweiler zu einem Zimmerbrand mit Menschenrettung in die Wellesweilerstraße in Neunkirchen alarmiert.

Aufgrund der zunächst unklaren Bewohnerzahl des Gebäudes wurde durch die ILS Saarland Großalarm für die Neunkircher Wehr ausgelöst. Durch die ersteintreffenden Polizei konnte der letztlich einzige Bewohner bereits vor der Tür angetroffen werden.

Vom Hilfeleistungslöschfahrzeug der Innenstadtwache wurde umgehend ein Trupp zur Brandbekämpfung in die Erdgeschosswohnung geschickt. Um etwaig gefährdeten Personen in den Obergeschossen den Fluchtweg durch Brandrauch nicht abzuschneiden wurde ein spezieller Rauchschutzvorhang im Treppenhaus platziert. Danach konnte der zur Hauptstraße gelegene Zimmerbrand in der Küche lokalisiert und abgelöscht werden. Dort geriet nach einer Stichflamme das Mobiliar in Brand.

Der 54-jährige Bewohner musste mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Klinikum verbracht werden, konnte dieses aber noch in der Nacht verlassen. Er konnte bei Verwandten untergebracht werden.

Die Brandursachenermittlung wurde durch die Polizei Neunkirchen durchgeführt. Hiernach kam es laut den Beamten bei der Essenszubereitung zu einer Stichflamme und in Folge dessen zum Zimmerbrand. Durch die heißen Brandgase entstand nicht unerheblicher Sachschaden (ca. 30.000€) im Gebäude. Weitere Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Objekt.

Nach rund einer Stunde war das Gebäude vom giftigen Brandrauch befreit und der Einsatz für die fast 40 Kameraden aus Neunkirchen und Wellesweiler beendet.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Text / Fotos: http://ffw-neunkirchen-innenstadt.de

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,