Junge Erwachsene krachen in parkende Autos

St. Wendel. Gegen 14:30 Uhr wurden die Rettungskräfte von der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg zu einem Verkehrsunfall in die Werschweilerstrasse nach St. Wendel alarmiert. Nach ersten Informationen befänden sich noch eingeklemmte Personen im Unfallwagen und Rauch steige aus diesem auf. Kurze Zeit später trafen die ersten Rettungskräfte an der gemeldeten Einsatzstelle ein. Glücklicherweise bestätigte sich die Meldung nicht.

Ein Mercedes Benz, besetzt mit zwei männlichen Insassen aus dem Landkreis Neunkirchen (Jahrgänge *96 und *98), war aus der Innenstadt kommend unterwegs Richtung Werschweiler. In einer Linkskurve geriet das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache außer Kontrolle und schleuderte in einen an der Gegenfahrbahn abgestellten Mercedes Benz GLK. Durch die Wucht des Aufprall wurde dieser auf zwei weitere, ebenfalls am Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeuge (Peugeot 208 und Mercedes Benz GLK), geschoben.

Die beiden Insassen konnten ihr Fahrzeug selbständig verlassen und wurden von Ersthelfern bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Anschließend wurden sie vor Ort erstversorgt und in das Marienkrankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die Werschweilerstrasse in diesem Streckenabschnitt zeitweise voll gesperrt. Über die Schadenshöhe und den genauen Unfallhergang können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach rund 45 Minuten beendet.

Im Einsatz waren:

Löschbezirk St. Wendel-Kernstadt, zwei DRK-Rettungswagen aus Ottweiler, Notarzt aus St. Wendel, sowie Polizei.

PM Feuerwehr WND

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,