Lkw verursacht Unfall auf der A 620

Saarlouis-Lisdorf.  Am Freitagnachmittag kam es auf der Autobahn BAB 620, Fahrtrichtung, Saarlouis, zwischen den Anschlussstellen Lisdorf und Saarlouis-Mitte zu einem Verkehrsunfall. Ein 48-jähriger Mann aus Nalbach, der mit seinem Beifahrer in einem Lkw auf der Autobahn unterwegs war, geriet mit seinem Fahrzeug kurz vor einem Stauende an einer Arbeitsstelle von der rechten Fahrbahn ab und kam auf den Grünstreifen.

Dort verlor er die Kontrolle über den Lkw, und das Fahrzeug wurde auf die Schutzplanken aufgeladen. Hierbei wurde der Fahrzeugunterboden stark beschädigt und die Ölwanne aufgerissen, so dass Öl auslief. Die beiden Insassen von dem Lkw blieben unverletzt. Durch umherfliegende Trümmerteile wurde ein vorbeifahrender Pkw beschädigt. Außerdem sind mehrere Schutzplankenelemente zerstört und Erdreich durch Öl verunreinigt.

Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro. Die Bergungsarbeiten und Einsatzmaßnahmen, an welchen außer Polizei und Feuerwehr auch Landesbetrieb für Straßenbau, Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz und Privatfirmen beteiligt waren, dauerten bis in die Abendstunden. Der rechte Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Saarlouis war daher für mehrere Stunden gesperrt, weshalb es zu entsprechenden Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen ist.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,