Bewohnerin bei Küchenbrand verletzt

Wadern. Am Donnerstag, dem 15.09.2016, kurz nach 12:00 Uhr, wurde ein Küchenbrand in der Primsstraße in Lockweiler durch die Hausbewohnerin gemeldet. Nach den ersten Ermittlungen war ein Entzünden der Dunstabzugshaube bei der Zubereitung des Essens in der Küche ursächlich für den Brand.

Die Mitteilerin selbst erlitt bei eigenen Löschversuchen mit Handtüchern leichte Brandverletzungen an der rechten Hand und wurde vorsorglich ins Krankenhaus nach Wadern verbracht. Weitere Personen befanden sich nicht im Haus.

Der durch den Brand entstandene Schaden (komplette Küche samt Inventar, Rauchgasschäden im Obergeschoss) wird auf ca. 10000 – 20000 Euro geschätzt. Im Einsatz befanden sich neben 2 Kommandos der Polizei, die FFW der Löschbezirke Wadern und Lockweiler mit insgesamt 27 Einsatzkräften, ein RTW sowie ein Vertreter der Stadt Wadern.

Die Primsstraße (L 148) als Hauptdurchfahrtsstraße in Lockweiler musste während des Einsatzes von 12:15 – 13:15 Uhr voll gesperrt werden. Die Verkehrsumleitung im Ort erfolgte durch die Einsatzkräfte Polizei und Feuerwehr.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,