Lastwagen rast 3 Kilometer durch Innenstadt – 28-jähriger Radfahrer wird mitgeschleift und ist sofort tot – 25-jähriger Amokfahrer wird erst durch Betonpfeiler gestoppt und festgenommen

Der 28-jährige Radfahrer hatte keine Chance: Am Samstagabend raste ein 25-jähriger rumänischer Fahrer mit seinem Lkw-Gespann trotzt Wochenendfahrverbot über die Mainzer Straße durch die Saarbrücker Innenstadt. In Höhe der Kreuzung Hellwigstraße erfasste er dabei den Radfahrer und schleifte diesen über mehrere hundert Meter unter seinem Lastwagen mit, bevor der Körper des Mannes auf dem Gleisbett liegen blieb. Der Biker war sofort tot.

Der Lastwagenfahrer setzte seine Amokfahrt unbeirrt fort und nutzte dabei mehrfach die Gleistrasse der Saarbahn. Erst an der Haltestelle am Hauptbahnhof kam der 25-Jährige zum Stehen, nachdem sein Lkw von der Fahrbahn abgekommen war und einen Betonpfeiler des Postbank-Finanzcenters gerammt hatte.

Die Polizeikräfte nahmen den Mann sofort fest. Der Rumäne soll erheblich unter Alkoholeinfluss gestanden haben.

Zur Unfallaufnahme wurde die gesamte fast drei Kilometer lange Strecke voll gesperrt. Auch der Bahnverkehr musste teilweise eingestellt werden. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter mit der genauen Rekonstruktion der Abläufe. 

Die Ermittlungen dauern an. Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann, Karcherstraße 5, 66111 Saarbrücken, Tel. 0681/9321-233, in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,