Motorrad flüchtet bei Polizeikontrolle und streift Polizist

St. Wendel. Am Mittwoch, gegen 16.20 Uhr, führten zwei Polizeibeamte der Polizei Türkismühle in St. Wendel-Bliesen, Niederhofer Straße,  eine Verkehrskontrolle durch. Ein Motorrad wurde in Richtung Ortsmitte geführt. Ein Polizeibeamter gab dem Kradfahrer eindeutige Haltezeichen. Dieser erkannte dies und wollte sofort flüchten. Er fuhr ganz dicht an dem Polizeibeamten vorbei und streifte diesen auch. Er wurde hierbei nicht verletzt, weil er eine schnelle Ausweichbewegung machte. Dann fuhr er über den Gehweg an einem parkenden Fahrzeug vorbei in Richtung Ortsmitte Bliesen.

Das Motorrad war nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Der Fahrer hatte ein Kennzeichen angebracht, dass er angeblich gefunden hat. Über intensive Zeugenbefragungen konnte das Wohnanwesen des Täters in Bliesen ermittelt. Das Motorrad stand ohne Kennzeichen hinter dem Haus. Das Kennzeichen hatte er abmontiert und am Nachbarhaus versteckt. Der Täter war von Bekannten abgeholt worden. Später wurde telefonisch auf den Täter eingewirkt, er stellte sich der Polizei. Es wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem stand erheblich unter dem Einfluss von Drogen.

Ihn erwarten mehrere Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren mit einem nicht zugelassenem Motorrad ohne Versicherungsschutz und ohne Kraftfahrzeugsteuer.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,