Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer fest

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei führten Polizeibeamte am gestrigen Donnerstag, 8. September, an der Trierer Zurmaiener Straße eine Kontrolle eines 26-jährigen Tatverdächtigen durch. Im Rahmen der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der 26-Jährige Betäubungsmittel mit sich führte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Ermittler mehr als 800 Gramm Marihuana. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurde der Tatverdächtige heute dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Trier vorgeführt.

Gegen 18.35 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den 26-jährigen Fahrer aus der Verbandsgemeinde Konz, der augenscheinlich noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bereits seit längerem führte die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln gegen den Mann. Tatsächlich diente wohl auch diese Fahrt der Beschaffung von Drogen. Beamte der Kripo Trier und ein Rauschgiftspürhund fanden im Innern des Fahrzeugs etwa 820 Gramm Marihuana, in besonders präparierten Päckchen verpackt. Aufgrund von Durchsuchungsbeschlüssen durchsuchten die eingesetzten Kräfte auch zwei Wohnungen. Hier fanden die Ermittler Konsummengen und typische Betäubungsmittelutensilien.

Die Staatsanwaltschaft Trier beantragte daraufhin die Vorführung des 26-Jährigen. Am heutigen Freitag erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,