Serie von PKW-Aufbrüchen geklärt – Täter sitzen nun in der JVA Saarbrücken

In den vergangen Wochen berichtete die Polizei Neunkirchen mehrfach von Pkw-Aufbrüchen im Landkreis Neunkirchen. Am 30.08.2016 meldete ein Zeuge gegen 03:00 Uhr, dass er in Wiebelskirchen zwei Männer beobachtet hatte, die in der Straße „Im Stauch“ einen Pkw aufgebrochen hatten. Weiterhin konnte der Zeuge eine äußerst detaillierte Beschreibung der beiden Ganoven abgeben. Umgehend wurden sämtliche, in unmittelbarer Nähe verfügbaren Kräfte zum Tatort geführt und eine Fahndung eingeleitet. Diese führte dann auch zum Erfolg.

Noch in der gleichen Straße konnten vor Hausnummer 88 zwei Männer angetroffen werden. Sie waren dunkel gekleidet, trugen Taschenlampen und Handschuhe mit sich. Bei der Durchsuchung der Männer kam dann die Überraschung. Einer der Beiden führte einen handelsüblichen Nothammer mit sich. Zudem konnte Diebesgut festgestellt werden, das aus PKW-Aufbrüchen stammte, die unmittelbar vor der Ergreifung begangen worden waren.

Ermittlungen ergaben, dass die Täter zwei Altbekannte der Polizei waren. Sie waren in der Vergangenheit bereits mit gleichgelagerten Taten in Verbindung gebracht und verurteilt worden. Die Männer sind dem Drogenmilieu zuzuordnen, waren ohne festen Wohnsitz und begingen ersten Erkenntnissen zu Folge die Taten, um so ihren Lebensunterhalt zu finanzieren, da sie auch keiner geregelten Arbeit nachgingen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wurde Haftbefehl gegen beide erlassen. Beamte des Kriminaldienstes Neunkirchen verbrachten die Männer im Anschluss in die JVA Saarbrücken.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,