Täter fährt nach Streit seinen Kontrahenten mit Auto an

Saarbrücken. Am Donnerstag, dem 29.09.2016 gegen 11:05 Uhr, befuhren zwei Fahrzeugführer mit ihren Pkws die Dudweiler Landstraße in Richtung Dudweiler. In Höhe der Bahnunterführung, unmittelbar hinter dem Kreuzungsbereich Dudweilestraße, Meerwiesertalweg und Dudweiler Landstraße, schnitt der spätere Täter den Geschädigten an der dortigen Spurverengung. Daraufhin kam es zu einem Streit, welcher zunächst mit Gesten ausgetragen wurde. Die beiden Beteiligten fuhren auf den Parkplatz des Bauhausmarktes, wo der Geschädigte aus seinem Fahrzeug ausstieg und durch die geöffnete Seitenscheibe mit dem Beschuldigten sprach. Der Beschuldigte schloss sein Fenster und fuhr zunächst weg. Als der Geschädigte sich dann auf der Fahrspur zwischen den Parkstreifen befand, bemerkte er wie ein Auto auf ihn zu fuhr. Es handelte sich dabei um das Fahrzeug des Beschuldigten. Der Geschädigte machte einen Ausfallschritt zur Seite um eine Kollision zu verhindern. Der Beschuldigte steuerte jedoch weiter auf ihn zu und traf mit seiner linken vorderen Fahrzeugecke den Geschädigten am rechten Bein. Noch im Fallen schlug der Geschädigte gegen die Seitenscheibe, welche daraufhin zu Bruch ging. Der Beschuldigte setze seine Fahrt ohne anzuhalten fort und entfernte sich vom Parkplatz.

Der 34-jährige Geschädigte aus Lebach erlitt leichte Verletzungen am Bein sowie an der Hand.

Bei dem flüchtenden Fahrzeug könnte es sich um einen älteren roten Mitsubishi mit Saarbrücker Kreiskennzeichen handeln. Nähere Informationen zu dem Fahrzeug oder dem Fahrer liegen derzeit nicht vor.

Zeugen der Tat setzen sich bitte unter der Telefonnummer 0681/9321-230 mit der PI Saarbrücken-St. Johann oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,