Brummi überholt Brummi auf der Autobahn – Von hinten heranrasender Autofahrer will nicht bremsen und versucht zwischen Lastwagen noch hindurch zu fahren

40-Tonner erfasst Kleinwagen und schleudert ihn in Leitplanke

Autofahrer wird schwer verletzt eingeklemmt und muss durch Feuerwehr befreit werden – Betroffener Lkw-Fahrer: „Der ist mit Lichthupe rechts an mir vorbei und wollte zwischen uns durch!“

Rainer H. ist immer noch fassungslos. Seit vielen Jahren sitzt er schon auf dem Bock und hat schon vieles auf deutschen Autobahnen erlebt. Aber sowas ist ihm noch nicht untergekommen. Am Abend war er mit seinem Sattelzug auf der A1 in Richtung Trier unterwegs. An einem Bergstück kurz nach dem Autobahnkreuz Saarbrücken wollte er den vor ihm fahrenden Laster überholen, der aufgrund seines höheren Gewichts an Geschwindigkeit verlor. Als H. mit seinem Brummi auf die linke Spur gewechselt war, sah er von hinten einen Kleinwagen heranrauschen. „Der ist mit Lichthupe rechts an mir vorbei und wollte zwischen uns durch“, schüttelt Rainer H. den Kopf. „Der hat doch gesehen, dass ich einen Lkw überhole!“

Als der Autofahrer nach links einscherte, wurde er von der Front des Lastwagens erfasst und in die Leitplanke geschleudert. Rainer H. selbst konnte seinen 40-Tonner nur mit größter Mühe auf der Straße halten und rollte auf der Standspur aus. Auf mehreren hundert Metern erstreckte sich das Trümmerfeld. Die Feuerwehr musste anrücken, um den eingeklemmten Fahrer zu befreien. Mit schweren Kopf- und Beinverletzungen brachte ihn ein Rettungswagen in eine Klinik. Die Autobahn blieb über mehrere Stunden teilweise gesperrt, auch auf die Gegenspur waren Trümmerteile geflogen, weswegen es hier zeitweise zu Behinderungen kam. H. selbst blieb äußerlich unverletzt, erlitt nach eigenen Angaben aber einen Schock. Sein Laster war nach der Kollision nur noch bedingt fahrtauglich.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,