Feuer in Flüchtlingsunterkunft

Massiver Sachschaden ist bei einem Wohnhausbrand am Donnerstag in Hostenbach entstanden.  Fünf Flüchtlinge konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt.  Die Feuerwehren aus Hostenbach, Schaffhausen, Wadgassen und Bous  konnten den Brand recht schnell löschen und durch ihr schnelles Eingreifen ein Überspringen des Feuers auf den Dachstuhl verhindern. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch ungeklärt.

Neben der Feuerwehr mit acht Fahrzeugen und über 30 „Mann“ waren auch Polizei und DRK-Rettungsdienst im Einsatz. Da das von der Gemeinde für Flüchtlinge angemietete Wohnhaus in der Wadgasser Straße nach dem Brand nicht mehr bewohnbar war, mussten neun ausländische Mitbürger kurzfristig umquartiert werden. Bürgermeister Sebastian Greiber war mit dem Leiter der Ortspolizeibehörde Holger Tabellion vor Ort, um alle entsprechenden Maßnahmen einzuleiten.

Am Abend gegen 23 Uhr kam es wieder zu einem Brand in dem Anwesen. Als die erneut alarmierten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen stand der Dachstuhl lichterloh in Flammen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,