Feuerwehr rettet 2 schwerverletzte bei Unfall auf B420

Ottweiler. Auf der Bundesstraße B 420 kam heute Morgen der Fahrer eines Audis mit seinem Fahrzeug auf die Gegenspur und prallte dort mit einem entgegenkommenden Toyota zusammen. Der Toyota wurde die Böschung hinab geschleudert. Dabei verfehlte er nur knapp einen Baum.

Beide Personen wurden verletzt, die Fahrerin des Toyotas war in ihrem im Fahrzeug eingeschlossen. Mit dem Rettungsdienst wurde auch die Feuerwehr mit den Löschbezirken Steinbach und Ottweiler alarmiert.

Vor Ort wurde eine technische Rettung mit hydraulischem Rettungsgerät (Schere und Spreizer) vorbereitet sowie aufgrund der auslaufenden Betriebsstoffe aus beiden Fahrzeugen der Brandschutz sichergestellt.

Gegen ein weiteres Abrutschen des Toyotas in die Böschung wurde dieser mit einem Mehrzweckzug gesichert. Nach medizinischer Versorgung der Patientin durch einen Notarzt wurde diese durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug mit einem Spineboard, einem speziellen Rettungsbrett, befreit und dann dem Rettungsdienst übergeben. Beide Verletzte wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Im Anschluss an die Rettung streute die Feuerwehr ausgelaufene Betriebsstoffe ab und sicherte die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Abschleppunternehmen.

Die Bundesstraße B 420 war während des Einsatzes in beiden Richtungen voll gesperrt. LKWs und Busse, die im Rückstau feststeckten, beengten die Einsatzstelle, was die Arbeit vor Ort erschwerte. Neben der Feuerwehr mit 4 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften waren der DRK-Rettungsdienst aus Ottweiler mit Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen sowie die Polizei aus Neunkirchen mit 3 Fahrzeugen vor Ort.

Text/Foto: Feuerwehr Ottweiler

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,