Gruselclown bedroht Reisende in der Regionalbahn

Opfer einer Nötigung wurden mehrere Reisende in der Regionalbahn RB 29531 von Saarbrücken nach St. Wendel am Samstagabend gegen 19:50 Uhr. Eine männliche Person, die eine Clown-Maske trug und ein Messer mit sich führte bedrohte die Reisenden im Zug. In Neunkirchen verließ die Person die Regionalbahn, belästigte aber  dort eine Frau mit Kind, die  in der Regionalbahn nach Homburg saß, indem er von außen an die Scheibe klopfte. Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der neben der Bundespolizei auch die Polizeiinspektion Neunkirchen beteiligt war, blieb zuerst erfolglos.

Dann gegen 21:50 Uhr konnte die Person durch Kräfte der PI Neunkirchen, auf Grund der Personenbeschreibung, in Neunkirchen gestellt werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 26 jährigen Deutschen, der bei der Tatausübung alkoholisiert war und der Polizei in Neunkirchen bestens bekannt ist. Die Maske und das Messer konnten sichergestellt werden. Die Ermittlungen dauern noch an. Derzeit wird die  Videoaufzeichnung in der Regionalbahn ausgewertet. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen Nötigung eingeleitet.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,