Nach sexueller Nötigung im Bahnhof Türkismühle

Nohfelden. Am 28.08.16 gegen 20:39 Uhr kam es im Bahnhof Türkismühle zu einer sexuellen Nötigung und Beleidigung eines bislang unbekannten männlichen Täters zum Nachteil einer 38-jährigen Frau. Nachdem er die Frau zunächst nach dem Weg und Bus nach Oberthal fragte, drückte er das Opfer in der Unterführung gegen die Mauer, fasste ihr ihr ans Gesäß und versuchte sie zu küssen und an die Brust zu fassen. Nur durch energisches Ansprechen des Täters ließ dieser von der Frau ab und flüchtete. Am Bahnhof befand sich auch noch ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn, der ggf. weitere Angaben machen könnte. Die Geschädigte beschreibt den Täter als freundlichen jungen Mann zwischen 20 und 25 Jahren mit süd-ländischem Aussehen.

Täterbeschreibung:

  • ca. 170 cm groß
  • sehr schlanke, dünne Figur
  • sprach gebrochenes Deutsch
  • südländisches Aussehen, aus arabisch-sprachigem Raum,
  • grobkariertes Hemd mit gelbem Farbanteil,
  • gepflegtes Äußeres
  • länglich ovales, hageres Gesicht
  • kurze, dichte, schwarze, hochstehende Haare
  • dunkle Augen und Augenbrauen
  • rundliches Kinn; langer, dünner Hals.

Die Bundespolizeiinspektion Bexbach hat ein Strafverfahren eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen. Durch Veröffentlichung der Bilder erhofft man weitere Hinweise auf Tat und Täter.

Hinweise bitte unter der Tel. 06826-5220 der kostenfreien Servicenum-mer der Bundespolizei – Tel. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,