Schläger flüchten über die Landesgrenze

Großrosseln. Am frühen Freitagmorgen, gegen 03:06 Uhr, wurde die Polizei zu einer größeren Schlägerei nach Großrosseln gerufen. Nach erster Mitteilung würden sich neben der Volksbank mindestens 40 Personen schlagen –Deutsche gegen Franzosen-.

Vor Ort konnte dann festgestellt werden, dass es in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße, zwischen einem noch unbekannten Franzosen und einem 49-jährigen Deutschen, zu einem Disput gekommen war, in dessen Verlauf es zu einem Handgemenge zwischen dem Franzosen und seinen Begleitern einerseits und dem 49-jähringen und seinen Begleitern andererseits kam, wobei der 49-jährige mit Faustschlägen und Tritten malträtiert worden sein soll.

Noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete die Gruppe um den französischen Täter über die Landesgrenze. Der 49-jährige Geschädigte erlitt mehrere Verletzungen, die er im Krankenhaus Püttlingen behandeln lassen musste.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,