Räuberische Erpressung zum Nachteil von vier Jugendlichen – Polizei sucht Zeugen der Tat

Saarbrücken. Bereits am späten Abend des 31. Oktober 2016, gegen 23:00 Uhr, wurden vier 14-jährige Jugendliche aus dem Bereich Saarbrücken Opfer einer räuberischen Erpressung.

Die Geschädigten hielten sich zur Tatzeit am Saarleinpfad in Höhe des Staatstheaters bei einer dortigen Sitzbank auf, als sie von zwei männlichen Personen aus einer vorbeilaufenden, etwa 12-köpfigen Personengruppe angesprochen wurden. Durch einen der beiden späteren Täter wurden die Jugendlichen schnell nacheinander nach Geld gefragt und aufgefordert, ihre Geldbeutel mitsamt dem Geld vorzuzeigen. Während zwei der geschädigten Jugendlichen kein Geld bei sich hatten und durch den wortführenden Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurden, händigte der dritte Geschädigte fünf Euro aus und konnte schließlich mit dem vierten, nicht angegriffenen Geschädigten fliehen. Der zweite Täter stand während der Dauer der Tat wortlos Schmiere neben dem ersten Täter. Nach Tatausführung flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Die zwei geschlagenen Jugendlichen trugen leichte Verletzungen in Form von Schmerzen im Gesicht davon.

Bei der späteren Anzeigenerstattung konnten die Geschädigten die Täter wie folgt beschreiben:

–         Täter 1 (Wortführer): männlich, ca. 16-18 Jahre alt, ca. 1,74 Meter groß, südosteuropäisches Erscheinungsbild, gebräunte Haut, dunkle Haare, trug dunkle Lederjacke, dunkle Lederhandschuhe sowie eine sogenannte „Guy-Fawkes-Maske“

–         Täter 2 (stand Schmiere): männlich, ebenfalls ca. 16-18 Jahre alt

Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos.

Zeugen der Tat, welche Angaben zur Person des Täters machen können, setzen sich bitte unter der Telefonnummer 0681/9321-233 mit der PI Saarbrücken-St. Johann oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,,