Raub zum Nachteil einer 19-jährigen Saarbrückerin – Polizei sucht Zeugen der Tat

Saarbrücken. In der Nacht zum 1. November 2016, gegen 01:45 Uhr, war die 19-jährige Geschädigte zu Fuß in der Mainzer Straße unterwegs. Sie befand sich im Bereich zwischen den Einmündungen zur Bleich- bzw. Karlstraße, als eine ihr unbekannte männliche Person entgegenkam. Diese Person versperrte ihr zuerst durch Ausbreiten der Arme den weiteren Weg. Als sie auszuweichen versuchte, ergriff der Täter die Geschädigte an der Kleidung, um sie zu Boden zu ziehen. Auch dies konnte die Geschädigte erfolgreich verhindern, trotzdem gelang es dem Täter, während der Auseinandersetzung ihre Handtasche zu ergreifen. Mitsamt dieser floh der Täter in unbekannte Richtung.

Die Geschädigte hatte sich zwischenzeitlich bereits in ein nahegelegenes Lokal begeben, als sich Zeugen der Tat bemerkbar machten und ihr die Handtasche wieder übergaben. Diese hatte der Täter laut Zeugenangaben durchwühlt und danach weggeworfen.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

–         männlich

–         Alter: etwa Ende 20, Anfang 30

–         Größe: ca. 1,85 m

–         südländisches Erscheinungsbild

–         schlaksige Figur

–         schwarze Haare

–         trug zur Tatzeit eine helle Hose und weiße Schuhe

–         offenbar französischer Muttersprachler

Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos.

Zeugen der Tat, welche Angaben zur Person des Täters machen können, setzen sich bitte unter der Telefonnummer 0681/9321-233 mit der PI Saarbrücken-St. Johann oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,