Messerattacke gegen 16 jährigen am Busbahnhof Saarlouis

Saarlouis – Am Nachmittag des 04.01.2017 kam es gegen 16:00 Uhr am Busbahnhof am Kleinen Markt in Saarlouis zu einer gefährlichen Körperverletzung mit einem Messer. Hierbei wurde eine Person verletzt.

Ersten Ermittlungen zufolge ist der Messerstecherei ein Streit zwischen den beiden 16 und 17 Jahre alten Beteiligten vorausgegangen, der bereits am Vortag am Busbahnhof in einer Schlägerei zwischen den beiden geendet hatte. 

Zur oben genannten Tatzeit trafen die beiden Kontrahenten erneut am Busbahnhof zusammen. Wieder kam es zu einer Schlägerei zwischen den beiden Jugendlichen, in deren Verlauf der Täter dem Geschädigten mit einem Messer ins Bein stach. Dieser erlitt hierbei eine blutende Stichverletzung. 

Im Anschluss flüchtete der Geschädigte ins JuZ Utopia in der Lisdorfer Straße. Der Täter folgte dem Geschädigten ins JuZ. Hier konnte eine erneute Auseinandersetzung durch weitere Besucher des JuZ verhindert werden. Durch eine Verantwortliche des JuZ wurde die Polizei alarmiert. Bei deren Eintreffen konnten jedoch weder der Geschädigte noch der Beschuldigte angetroffen werden.

Erst durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen wurde der Verletzte von Beamten der Polizeiinspektion Saarlouis in einem Linienbus angetroffen und konnte in einem Saarlouiser Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Der flüchtige Täter wurde nach einem Zeugenhinweis in einem Dönerladen in Ensdorf von Polizeikräften festgenommen. Das als Tatwaffe identifizierte Messer wurde bei einem Bekannten des Täters aufgefunden und beschlagnahmt.

Täter und Opfer wurden in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

 

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,