Rauchmelder weckt Hausbewohner in Mehrfamilienhaus

St. Wendel. Gegen zwei Uhr heute Morgen wurden zahlreiche Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Wendalinusstrasse unsanft geweckt.

Die Rauchmelder im Treppenhaus schlugen durch eine Rauchentwicklung Alarm. Als der Notruf die Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg erreicht, wurde umgehend zu einem Wohnungsbrand mit Menschenrettung alarmiert. 

Da in dem Gebäude zwölf Bewohner gemeldet sind, wurde neben der Feuerwehr St. Wendel auch ein Großaufgebot an Kräften der Polizei und des Rettungsdienstes mit alarmiert. 

An der Einsatzstelle wurde zuerst das betroffene Gebäude vollständig evakuiert. Hierbei arbeiteten Polizei und Rettungsdienst reibungslos und vorbildlich zusammen. Das Gebäude war nach nur wenigen Minuten vollständig geräumt.

Die betroffenen Anwohner wurden vom DRK St. Wendel vor Ort betreut oder wegen den Minustemperaturen in die nahegelegenen Unterkunft gebracht. 

Zeitgleich verschaffte sich die Feuerwehr gewaltsam Zugang zu der brennenden Wohnung im 1. Obergeschoss. Im dichten Rauch wurde der männliche Bewohner im Wohnzimmer aufgefunden, gerettet und umgehend dem Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung übergeben.

Der Brand entstand in der Küche der Wohnung und war binnen kurzer Zeit gelöscht. Wegen der Rauchentwicklung musste die Feuerwehr mit Hilfe eines Hochdrucklüfters das Gebäude rauchfrei blasen.

Der Gerettete wurde zur Untersuchung in das Marienkrankenhaus gebracht. Die Wohnung blieb in der Nacht unbewohnbar. 

Alle anderen Familien konnten gegen 2:30Uhr ihre Wohnungen wieder betreten. Über die genaue Brandursache, Schadenshöhe und Gesundheitszustandes des Verletzten können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Ohne Rauchmelder, welche seit dem Jahreswechsel Pflicht sind, wäre es hier zu deutlich schlimmeren Folgen gekommen. 

Im Einsatz waren:

Löschbezirk St. Wendel-Kernstadt, Einsatzleitwagen des Löschbezirk Mittleres Ostertal, DRK Ortsverband St. Wendel, drei Rettungswagen, Notarzt St. Wendel, Polizei St. Wendel.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,