Versuchte Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Freitag, den 28.06.13, wurde der PI Saarlouis gegen 20:30 Uhr eine Schlägerei am Kleinen Markt gemeldet. In diesem Zuge wurde einem dort Beteiligten 16jährigen ein polizeilicher Platzverweis erteilt. Im Rahmen eines erneuten Einsatzes gegen 22:00 Uhr fiel Beamten besagter Jugendlicher erneut auf. Seine Missachtung des Platzverweises tat er dabei lautstark kund. Er wurde sodann in Gewahrsam genommen und sollte zu Fuß zur nahe gelegenen Dienststelle verbracht werden. Die einschreitenden Beamten sahen sich dann unmittelbar von einer Personengruppe von 6-7 Jugendlichen umringt. Sie versuchten durch lautstarkes Schreien und aggressives Zugehen auf die Beamten den Festgenommenen zu befreien. Zudem versuchte die Gruppe auch Zutritt auf das Hofgelände der PI Saarlouis zu erlangen. Nur durch Zurückdrängen und Hinzuziehen von Unterstützungskräften konnte dies verhindert werden. Zu Hilfe kamen dabei auch zwei Passanten, die durch ihr beherztes Eingreifen und Einreden auf die Jugendlichen die Situation beruhigten. Als Rädelsführer der Gruppe konnte zwischenzeitlich ein ebenfalls 16jähriger aus Dillingen ermittelt werden. Am zurück gelassenen Streifenwagen wurde später eine großflächige Verunreinigung durch Speichel festgestellt. Den alkoholisierten Jugendlichen erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung, den Rädelsführer und seine Gehilfen eine Anzeige wegen Widerstand und versuchter Gefangenenbefreiung. Die beiden Passanten, sowie weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Saarlouis zu melden. Tel.: 06831/9010.

 

Räuberischer Diebstahl und Widerstand

Der Wachposten der Graf-Werder-Kaserne verständigte am frühen Sonntagmorgen die Polizei Saarlouis, da er zwei Männer beobachtete, die zwei weitere zu Fuß verfolgten und aufforderten stehen zu bleiben. Wie die kurz darauf eintreffenden Beamten feststellen konnten, handelte es sich bei den Verfolgern um zwei Geschädigte eines räuberischen Diebstahls. Ihnen waren zuvor beim Nachtangeln am Saaraltarm von drei Tätern hochwertige Angelruten entwendet worden. Beim Versuch sie daran zu hindern wurde ein weiterer Angler, der den beiden zu Hilfe kam, von den Tätern zu Boden gestoßen und mehrfach mit den Füßen getreten. Einer der Täter konnte in der Folge von der Polizei gestellt werden. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand. Die beiden anderen konnten unerkannt entkommen. Das Diebesgut hatten die Täter auf der Flucht weggeworfen. Dem 27jährigen, alkoholisierten Täter wurde ein Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Räuberischem Diebstahl und Widerstand eingeleitet.

 

Zahlreiche polizeiliche Einsätze aufgrund alkoholbedingter Hilflosigkeit

Auffällig viele Einsätze anlässlich hilfloser Personen durch übermäßigen Alkoholkonsum erreichten die Polizei Saarlouis am Wochenende. Bereits am Freitag Nachmittag gegen 18:15 Uhr musste ein alkoholisierter 45jähriger Mann von der Polizei nach Hause gebracht werden. Bis 22 Uhr kamen noch drei Jugendliche im Alter zwischen 14-15 Jahre hinzu, die sogar teilweise aufgrund ihrer Alkoholintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. In der Nacht fielen noch zwei junge Männer unabhängig voneinander wegen ihres Alkoholkonsums und ihrer daraus resultierenden Hilflosigkeit auf. Den Abschluss bildete am frühen Sonntagmorgen ein 28jähriger, der ebenfalls ärztlicher Hilfe zugeführt wurde. Alle erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Kommentare

Kommentare