Saarbrücken. Ein polizeibekannter Drogenkranker (35) hat am Samstag eine junge Frau in Angst und Schrecken versetzt. Sie hatte ihn bei einem Einbruchsversuch in der Karlstraße überrascht.
Daraufhin zog der Mann eine Waffe und riss das Laptop und den Rucksack der Frau an sich. Ein Zeuge fotografierte mit dem Handy den flüchtenden Verbrecher. Daraufhin wusste die Polizei, dass sie einen Mann suchen musste, der erst kurz zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden war. Die Verfolger erwischten ihn am Samstag kurz nach 20 Uhr beim Einbruch in die FDP-Landesgeschäftsstelle. Dabei stellten sie die Waffe – es handelt sich um eine Schreckschusspistole –, und die Wertsachen sicher, die der Mann beim Raub in der Karlstraße erbeutet hatte. Ein Richter schickte den Verdächtigen in die Untersuchungshaft. Das teilte die Polizeiinspektion St. Johann mit. ole

 

Quelle: sol.de / Saarbrücker VerlagsService GmbH

Kommentare

Kommentare