Am gestrigen Nachmittag, gegen 19:00 Uhr, kam es im Totobad in

Saarbrücken zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen
Angehörigen zweier verfeindeten Familien . Nachdem auf die verbalen
Streitigkeiten Schubsereien zwischen einem 16- jährigen der einen Familie und
zwei Brüdern der anderen Familien folgten, verließ der 16 –
jährige das Bad und telefonierte mit Verwandten zur Verstärkung. Vor dem
Bad lauerte man den beiden Brüdern auf, die nachdem sie verbal beleidigt
wurden, auch Verstärkung mittels Handy herbeiriefen. Schließlich
eskalierte die Situation dergestalt, dass plötzlich zwei Messer gezogen wurden.
Ein 47- jähriger wurde durch einen Stich in die Brust verletzt. Beide Familien
gingen zudem mit Faustschlägen, Fußtritten und einem größeren
Ast aufeinander los. Im Anschluss flüchten die Streithähne mit 2 PKW`s
und wurden von der Polizei an der Einmündung Schwarzenbergstraße/Am
Kieselhumes gestellt. Die beiden Messer konnten bisher nicht aufgefunden werden.
Alle Beteiligten wurden nur leicht verletzt. Der vom Messer im Brustbereich
Getroffene musste mittels Krankentransport zum Klinikum Saarbrücken verbracht
werden, es bestand aber keine Lebensgefahr.
Wer Angaben zu der Auseinandersetzung machen kann bzw. was über den Verbleib
der beiden Messer sagen kann, möge sich bitte an die Polizeiinspektion
Saarbrücken St. Johann, Tel.: 0681-9321-230 wenden.

Kommentare

Kommentare