Primstal. Am Dienstag (27.08.2013), um 19:30 Uhr wurde der Löschbezirk Primstal zu einem Techn. Hilfeleistungseinsatz mit dem Alarmstichwort: „Öl auf Gewässer“ alarmiert.
In der Einsatzmeldung hieß es, dass ein Ölfilm auf der Imsbach und Prims festzustellen sei.
Diese Meldung konnte seitens der Feuerwehr nach kurzer Zeit bestätigt werden.

Da die Gefahr bestand, dass das Öl das Wassereinzugsgebiet und die Bohrungen des Wasserwerkes Nonnweiler beeinträchtigt, wurden von den Einsatzkräften im unmittelbaren Bereich des Wasserwerkes, der Ortsmitte und Richtung Krettnich Ölsperren aufgebracht.

Diese wurden regelmäßig kontrolliert und das gebundene Öl abgeschöpft.
Durch diese Maßnahmen konnte eine Verunreinigung und somit Gefährdung der Wasserversorgung abgewendet werden.
Der Einsatz der Feuerwehr dauerte rund drei Stunden.
Über die Ursache der Verunreinigung und Menge können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentare

Kommentare