Bei der Merziger Polizei wurde heute durch die Besitzerin einer einjährigen, reinrassigen Schäferhündin angezeigt, dass ihr Hund vermutlich im Zeitraum 21.-22.08.2013 vergiftet wurde. Bei der jungen Hündin waren am 22.08.2013 erste Anzeichen für eine Erkrankung festzustellen. Der Zustand verschlimmerte sich in den vergangenen Tagen derart, dass das Tier heute morgen durch einen Tierarzt eingeschläfert werden musste. Laut Tierarzt soll von einer Vergiftung mit Cumarin (E 605) auszugehen sein. Der Hundebesitzerin entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. Sie vermutet, dass ihr Hund im Bereich des Hundedressurplatzes in Merzig, Waldstraße, etwas vergiftetes gefressen haben könnte.

Hinweise an die Polizei Merzig sind unter der Rufnummer 06861-7040 erbeten.

 

Bildquelle: günther gumhold  / pixelio.de

Kommentare

Kommentare